Enneagramm Typ 1 – Die Einser-Fixierung

enneagramm-die-eins

Der heilige Weg der Eins

Der perfektionistische Reformer hat es sich verboten, Wut auszuleben. Diese Energie ist in eine Perfektionierung seiner selbst und der Umwelt umgelenkt worden. Dafür zuständig ist ein innerer Richter, der mit einer gewissen Engstirnigkeit die Welt und besonders das eigene Handeln ständig und erbarmungslos in Gut und Böse einteilt. Alles wird an einer inneren Vorstellung davon, „wie es zu sein hat“, gemessen. Wenn das Denken der Eins freier wird, entsteht Raum für ihre innere Empfindsamkeit, mit der sie sehr präsent und einfühlsam in der Welt sein kann. Helfen kann ihr dabei ihr Körper, der ihr wie eine Art Seismograph den Zugang zu ihrer Gefühlwelt erleichtert. So kann die Eins auch mit ihrer Wut in Kontakt kommen und den inneren Groll als lebendige Wut und Lebenskraft erfahren.

Was die Eins also braucht, ist den selbstquälerischen Perfektionismus anzuhalten. Was sie braucht, ist ein Erlauben der zugrunde liegenden Wut und die Erfahrung derselben als Lebenskraft. Dann kann sie innerlich befreit, klar und kraftvoll ihren Mitmenschen das anbieten, was sie erfährt und wahrnimmt.

In der Hingabe deiner selbst an die Welt wie sie ist, da wo du sie gar nicht beeinflussen kannst, entsteht heitere Gelassenheit.

Subtypen – Die Eins

Personen mit 1er-Prägung

1-john-lennon

John Lennon

1-margaret-thatcher

Margaret Thatcher